Displaykategorie: slider

Im Porträt: Referentin Amelie Gräf lächelt in weißer Bluse in die Kamera

So schreiben Sie konzentriert und effektiv

Wer hat Angst vorm weißen Blatt? Niemand? Eigentlich doch die meisten. Wer dann endlich in seinen Text hineingefunden hat, den lenken häufig Großraumbüro und Smartphone ab. Neuerdings fordern den Profischreiber/die Profischreiberin auch noch Homeoffice oder Remote-work heraus. Wie bleibt man da bei der Sache? Das Seminar zeigt und übt dazu erprobte schreibstrategische und kreative Tricks.

Die große Kunst der kleinen Texte

Die Leseforschung beweist: Leserinnen und Leser überzeugen Sie sofort – oder gar nicht. In diesem Kurs lernen Sie, Überschriften, Vorspänne, Bildunterschriften und Texteinstiege zu texten, die Ihr Publikum ins Herz treffen. „Solange Sie das nicht können, schreiben Sie für die Katz‘“, sagt Referent Steffen Sommer über dieses kompakte Online-Seminar, in dem Sie an zwei Vormittagen …

Die große Kunst der kleinen Texte Weiterlesen »

Digital-Journalismus kompakt

In diesem dreitägigen kompakten Seminar erhalten Sie eine Einführung und Vertiefung in den digitalen Journalismus. Sie beschäftigen sich mit der Funktionsweise von Suchmaschinen und lernen, wie gute Überschriften und Teaser für Online-Artikel formuliert werden.  Im zweiten Teil des Seminars geht es um Social Media und die redaktionelle Nutzung der Netzwerke und Plattformen. Am Ende sind …

Digital-Journalismus kompakt Weiterlesen »

Effizient schreiben

In diesem Workshop geht es um die Abkürzung zum guten Text. Sie lernen, Ihren Schreibprozess so zu organisieren, dass er abläuft wie am Schnürchen. Der Kurs vermittelt einen klaren Plan, der Sie Schritt für Schritt durch alle Etappen der Textproduktion führt. Wenn Sie diesem Plan folgen, werden Sie bessere Texte produzieren und dafür weniger Zeit …

Effizient schreiben Weiterlesen »

Porträt vom Referenten Peter Sim

Datenjournalismus – Von den Daten zur Geschichte

In diesem Workshop erarbeiten Sie die persönlichen, technischen und organisatorischen Voraussetzungen, um Datenjournalismus zu betreiben: Sie lernen Datensätze zu finden, zu verstehen, zu ordnen, darzustellen und damit Geschichten zu erzählen. Unmengen öffentlicher Inserate, der Mangel an Fachärztinnen und Fachärzten, das Kleine Glücksspiel oder die Supermarkt-Superlative Österreichs – anhand konkreter Recherchen wird gezeigt, wie Ideen zu …

Datenjournalismus – Von den Daten zur Geschichte Weiterlesen »

Porträts schreiben

Das Porträt als journalistische Textform, vom kurzen „Kaltporträt“ über den TV-Beitrag bis zur Langzeitbegleitung. Ein Überblick über die Möglichkeiten, die das Porträt bietet: vom persönlichen, nah an der Person geführten Text bis zur Erzählung eines Themas anhand eines Menschen. Wie man man sich bei Recherche und Schreiben annähert, ohne die Distanz zu verlieren. Und wie …

Porträts schreiben Weiterlesen »

Politische Kommunikation: Alles Krise, überall Wahlen

Von Schwedens Reichstag und Burgenlands Gemeinderat über Tirols Landtag und Italiens Parlament bis zu Brasiliens Kongress und Österreichs Bundespräsident: Ungeachtet der allgegenwärtigen Krisen jagt in Demokratien auf allen Verwaltungsebenen auch diesen Herbst eine Wahl die andere. Sie sind Turbos für die Weiterentwicklung der Politischen Kommunikation. Anhand aktueller Wahlen – weltweit und national – beleuchtet das …

Politische Kommunikation: Alles Krise, überall Wahlen Weiterlesen »

Referent Christoph Fasel im Porträtbild mit hellblauem Hemd

Journalistisches Schreiben II

Sprache für Expertinnen und Experten: Der Blick auf Rhetorik und Stilistik, auf Erzähltheorie und Verständlichkeitsforschung eröffnet dem Profi noch mehr Möglichkeiten, Texte und Verständlichkeit zu entwickeln. In diesem Aufbau-Workshop wird im Dialog mit den Teilnehmenden an Sprache, Dramaturgie, Spannungsbögen und dem persönlichen Stil der individuellen Schreibenden gearbeitet.

Der „Papageno-Effekt“: Berichterstattung über Suizide

Immer noch scheuen sich Journalistinnen und Journalisten über Suizide zu berichten. Sie haben Angst vor Nachahmung, vor dem sogenannten „Werther-Effekt“. Studien der MedUni Wien zeigen allerdings, dass eine entsprechende Berichterstattung über Suizide sogar den gegenteiligen Effekt hervorruft: den „Papageno-Effekt“. Durch die Berücksichtigung der vom Kriseninterventionszentrum Wien erarbeiteten “Empfehlungen zur Suizidberichterstattung” kann von Journalistinnen und Journalisten ein Beitrag …

Der „Papageno-Effekt“: Berichterstattung über Suizide Weiterlesen »